Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

Engagiert für die Südstadt

Mein kommunalpolitisches Wirken ist sehr eng mit der Südstadt verbunden. Seit vielen Jahren bin ich Vorsitzender der Südstadt-SPD und leite das offene kommunalpolitische Forum Lobby für die Südstadt.


Die Wahlprogramme der KölnSPD und der InnenstadtSPD

Die KölnSPD hat ein ausführliches Wahlprogramm für die Arbeit im Rat der Stadt Köln für die vor uns liegenden sechs Jahre beschlossen. Hier können Sie es lesen:
"Ein Köln für Alle"

Die InnenstadtSPD hat ein eigenes Programm für die vor ihr liegende Arbeit in der Bezirksvertretung beschlossen. Es lehnt sich an das Motto der KölnSPD an: "Eine Innenstadt für Alle" und kann als Dokument aufgerufen werden:
Wahlprogramm 2014 der InnenstadtSPD

Wohnen in der Südstadt - Mieten müssen für alle erschwinglich sein

Die Mieten steigen, das Wohnen wird immer teurer, gerade in der Südstadt. Es liegt auch an uns, diesen Trend zu bremsen.
Und wir machen das:

Unsere Antwort:
FÜR FAIRE MIETEN IN GANZ KÖLN

Köln muss für alle Kölnerinnen und Kölner lebenswert und vor allem bezahlbar bleiben! Die Kölner SPD-Fraktion setzt sich dafür ein, dass wieder mehr geförderter Wohnraum geschaffen wird, denn schon jetzt haben fast die Hälfte der Kölnerinnen und Kölner Anspruch darauf.

Im Rat der Stadt Köln haben wir daher folgende Projekte durchgesetzt:

Das Kooperative Baulandmodell
Wir verpflichten alle Investoren beim Bau von größeren Wohnbauvorhaben, mindestens 30% öffentlich geförderte Wohnungen zu errichten. Der überwiegende Teil davon, nämlich mindestens zwei Drittel, muss sich an untere Einkommensschichten richten. Damit sorgt wir dafür, dass in Zukunft wieder mehr öffentlich geförderte Wohnungen gebaut werden und jeder eine faire Chance hat, eine bezahlbare Wohnung in Köln zu finden. Zudem fordern wir die Stadtverwaltung auf, Bauverfahren zu beschleunigen und sicherzustellen, dass dringend benötigte Wohnungen schnell gebaut werden. Denn nur werden wir den hohen Bedarf auf dem Kölner Wohnungsmarkt lösen können.

Sonderprogramm Wohnen
Wir bieten Investoren zusätzliche Anreize, dort geförderte Wohnungen zu errichten, wo es bis jetzt zu wenige davon gibt. Dafür stellen wir zusätzlich zur Förderung des Landes zwei Millionen Euro bereit. Jeder neugeschaffene Quadratmeter Wohnraum, der sich an Kölnerinnen und Kölner mit nur geringem Einkommen richtet, wird hierbei mit zusätzlich 150 Euro gefördert. Damit sorgen wir dafür, dass Köln wieder für alle Einkommensschichten bezahlbar wird!

Auch dafür habe ich gekämpft: Inbetriebnahme der U-Bahn ab 2016

Es war kein einfacher Kampf. Wir haben ihn gemeinsam mit der IG Severinsviertel (IGS), der Aktionsgemeinschaft rund um Bonner Straße und Chlodwigplatz (ABC), der IG Gestaltung Chlodwigplatz und vielen Bürgerinnen und Bürgern zum Erfolg geführt.

Mehr dazu hier.